AHA-SYS, Michael Reiterer

Häufige Fragen zur Quantenheilung (FAQs)

Kritische Fragen zur Quantenheilung kommen nicht nur von Therapeut/innen, sondern auch von Energethiker/innen, die andere Methoden anwenden.

Selbstverständlich werden all diese Inhalte im Seminar erklärt und erläutert. Wir freuen uns, wenn auch Sie uns Ihre Fragen dazu schicken. Die Zwei-Punkt-Technik ist sehr einfach (zu einfach?) und daher für den menschlichen Geist nicht leicht fassbar.

Deshalb habe ich für Euch die wichtigsten Fragen zusammengestellt, die an uns immer wieder herangetragen werden. Ein Überblick, der gut zeigt, was die Quantenheilung kann. Und wie sie wirkt.

Frage: Wenn jemand zu Ihnen kommt und wissen will, was Quantenheilung ist, wie erklären Sie ihm/ihr das?

Antwort: Quantenheilung ist keine herkömmliche Energiearbeit, sondern es handelt sich um eine Umprogrammierung auf der subatomaren Ebene unseres physischen Körpers und unseres Energiekörpers. Damit arbeitet man in der Quantenheilung auf der Informationsebene. Dort können auch nicht-physische Anliegen transformiert werden.

Für uns hat die Informationsebene auch eine Auswirkung auf die Energien. Wenn ich beispielsweise vor (oder während) einer energetischen Behandlung die innere Absicht setze, dass mein Kopfweh keinen Einfluss auf die Energiearbeit hat, kann ich im Vertrauen arbeiten, dass das Kopfweh mich nicht stören wird.

***

Frage: Wie wird die Quantenheilung konkret durchgeführt?

Antwort: Dazu stellen wir mit unseren Händen eine Verbindung zwischen zwei „Punkten“ (d.h. Quanten) und unserem energetischen Herzzentrum her. Diese Verbindung schickt einen Impuls in die Urmatrix und als Resultat davon kommt ein Wellenphänomen zurück, das ganz eindeutig im Körper zu spüren ist. Durch eine klar ausgerichtete Absicht (keine Wünsche oder Bestellungen beim Universum) teilen wir dieser Welle mit, was das Ergebnis der Umprogrammierung sein soll.

Wesentlich ist, dass die zwei Punkte mit dem jeweiligen Anliegen korrespondieren und energetisch sensibel reagieren.

***

Frage: Wie kommt es zur Heilung in der Quantenheilung?

Antwort: Heilung heißt hier, nachhaltig Veränderung zu bewirken … das zu erreichen, was die Quantenphysik das Kollabieren von Mustern bezeichnet. Es wird einfach ein Informationsmuster (z.B. eine Krankheit, ein Problem, eine Angst, ein Trauma usw.) verändert und verwandelt sich in ein anderes Informationsmuster (z.B. vollkommene Freiheit von dieser Krankheit, diesem Problem, dieser Angst oder diesem Trauma).

Alles, was unsere "Realität" ausmacht, also auch sämtliche Krankheiten und Probleme, können wir als ein reines Informationsmuster beschreiben und auch so betrachten. Denn im Grunde ist alles nur einfach reine Information ... und Information kann immer geändert werden.

Die Quantenheilung basiert auf dem äußerst kraftvollen Zugang, dass alle wahrhaftigen (und deshalb auch dauerhaft relevanten) Dinge, ganz einfach sind.

***

Frage: Welche Auswirkungen hat nun die Quantenheilung?

Antwort: Sie bringt unser Thema in Bewegung.

Das betreffende Thema steigt aus dem Unbewussten herauf in die Bewusstheit (wir spüren das mit diesem Thema verbundene Gefühl / die Emotion, z.B. durch Lachen, Weinen, Angst, Schmerzen, usw.). Dabei ist es wichtig, all diese Emotionen und Gefühle, die während dieses Veränderungsprozesses auftauchen, auch zuzulassen … und das mit diesen Gefühlen bzw. Emotionen verbundene Thema kann sich genau dadurch verwandeln.

Am leichtesten, am schnellsten und am vollständigsten kollabiert sich ein Muster / ein Thema, wenn der Klient bereit ist, mitten in das mit diesem Thema verbundene Gefühl / in die damit verbundene Emotion hineinzugehen.

Sehr häufig drückt sich so ein Veränderungsprozess aus wie eine Neugeburt.

Die 2 Punkt Methode bringt uns in einen geringfügig veränderten Bewusstseinszustand, in dem Veränderung leichter möglich ist.
Und gerade deshalb kollabieren Muster, wenn der Betreffende wirklich bereit dazu ist, so leicht und es sind auch Veränderungen möglich, die mit anderen Methoden oftmals nicht oder nicht so leicht möglich sind.

***

Frage: Warum betonen Sie das Jetzt?

Antwort: Wichtig ist, dass die eigene Absicht immer laut (für Dein ganzes Feld, das Dich umgibt, hörbar) und kraftvoll (als Kommando) auszusprechen.

Das Kommando "JETZT" verankert diese Absicht kraftvoll im "Hier und Jetzt". Dadurch wird in der Matrix eine starke Resonanz ausgelöst, die Dich früher oder später an das Ziel Deiner Absicht / Absichten bringt.


***

Frage: Sie beschreiben, wie wichtig die reine, klare Absicht in der Quantenheilung ist. Warum ist die Absicht wichtig? Was meinen Sie damit? Wie ist das mit dem Ziel der Absichtslosigkeit vereinbar?

Antwort: In vielen esoterischen Schulen wird absichtsloses Handeln gelehrt. Wir sind überzeugt, dass „Nicht-Handeln“ oder „Wu Wei“ (aus dem Daoismus) einen großartigen Weg zur Erleuchtung darstellt.

Wir verstehen aber unter Absicht etwas anderes. Absicht wird mit jedem Gedanken in die Welt gebracht. Die bewusste Absicht, dem Tag zu danken oder einen schönen Tag zu haben, der bereichernd ist, verändert unser Bewusstsein und unser Gewahrsein. Somit unser ganzes Sein. Alle Gedanken, die wir in die Welt setzen, sind ein Abbild unserer Absichten. „Ich will den Weg meiner Seele gehen.“ Oder: „Das Leben ist eine Katastrophe, ich mag nicht mehr leben.“ Diese Sätze erschaffen eine Wirklichkeit. Dessen werden wir uns in der Quantenheilung bewusst und nehmen es wahr, transformieren es. Normalerweise nehmen wir uns kleinere Absichten. „Meine Beziehung zu…“ oder „mein Knie“ oder „mein Beruf“. Das allein genügt (für Geübte), um einen inneren Prozess auszulösen, der in Richtung Heilung/Lösung von Problemen geht.

Damit ist die Absicht das, was wir immer mit uns tragen. In jedem Moment unseres Lebens in uns tragen. Und in die Welt ausstrahlen. Wie wir wissen: Es kommt nicht darauf an, was wir tun, sondern welche Absicht dahinter steckt.

Beginnend mit unserem Workshop wird es allen klarer, welche Gedankenwelt sie begleitet.

Auch in der Quantenheilung gibt es das, was anderswo Absichtslosigkeit genannt wird. Wir nennen es die Kunst des Nichtstuns. Wie bei „Wu Wei“ bedeutet die Nicht-Einmischung, dass Handlungen im Einklang mit dem höchsten Wohle gesetzt werden. Auch, dass das Notwendige geschieht, leicht und mühelos. Damit führt die Quantenheilung zu einem Zustand der inneren Stille. Es geschieht die richtige Handlung ohne jede Willensanstrengung.

***

Frage: Wie genau sieht eine Quantenheilungssitzung aus?

Antwort: Wenn wir mit anderen an deren Anliegen arbeiten, läuft eine Sitzung ganz einfach ab:

Vor der ersten Sitzung unterschreibt jede Klientin/jeder Klient ein Informationsblatt. Dieses Informationsblatt klärt darüber auf, dass eine Quantenheilungssitzung keinesfalls den Besuch beim Arzt oder Therapeuten ersetzt.

Wir besprechen das konkrete Anliegen. Ich unterstütze dann die Klient/innen, eine klare Absichtserklärung zu formulieren, die sie bei Beginn der Sitzung (nach Möglichkeit laut) aussprechen. Dann stelle ich die oben beschriebene Verbindung zwischen zwei Punkten und dem energetischen Herzzentrum her.

Wenn er/sie dazu in der Lage ist, stehen die Klient/innen zu Beginn der Sitzung. Dann passiert es sehr häufig, dass sie bei Auftreffen des Wellenphänomens (aus der Matrix) oder kurz danach umfallen. Personen mit Bandscheibenvorfall und ältere Menschen werden daher die Behandlung im Sitzen oder Liegen beginnen.

Dieses Umfallen ist ein Zeichen dafür, dass die Menschen die Kontrolle abgeben. Dass ihr Anliegen jetzt einer größeren Kraft übergeben wurde. Dies drückt auch das Vertrauen aus, das hinter der Quantenheilung steht. Vertrauen steht auch im Zusammenhang mit einem weiteren Aspekt, der auf dem spirituellen Weg wichtig ist: dem Widerstand. Ohne Widerstand befinden wir uns im Sein. Nur wer im Fluss bleibt, fühlt sich wohl.

Jedenfalls wird das Auftreffen der Welle von den meisten Menschen deutlich wahrgenommen. Es kann sich manchmal wie ein leichter Schlag anfühlen. In anderen Fällen spürt man eine Kraft, die nach hinten zieht. Es ist jedoch auch durchaus möglich, dass der Klient bzw. die Klientin stehen bleibt. Egal was passiert, es ist immer genau das Richtige.

Danach folgt ein Prozess der Veränderung, den ich begleite. Das Anliegen darf sich transformieren/wandeln. Die einzige Aufgabe der Klient/innen ist, zu beobachten, was sie im Körper spüren und gleichzeitig alle Emotionen, Gedanken und spontanen Bewegungen des Körpers, die vielleicht hervorkommen, zuzulassen.

Während des gesamten Prozesses sind die Klient/innen in einem leicht veränderten Bewusstseinszustand – jedoch nicht in einer Trance. Sie sind ansprechbar, können auf Fragen antworten und sich mitteilen. Wenn der Prozess zu Ende ist, verspüren beide ein absolutes Wohlgefühl.

***

Frage: Was ist das Besondere an der Quantenheilung?

Antwort: Isabella schreibt dazu:

Das Besondere an der Quantenheilung ist meiner Meinung nach, dass sie sehr einfach zu erlernen ist, man kann sie immer und überall anwenden. Man benötigt keinen speziell gereinigten Raum oder verschiedene Dinge wie Kerzen, Edelsteine, ätherische Öle etc.

Eine weitere Besonderheit ist sicherlich, dass bei manchen Sitzungen wirklich Ergebnisse erzielt werden, die man als Wunder bezeichnen könnte.

Beispiel: Eine Freundin und Seminarteilnehmerin von mir hatte einen Bandscheibenvorfall am Abend vor einer Geschäftsreise nach Salzburg. Ich führte eine Fernbehandlung mit ihr durch und nach etwa einer Stunde rief sie mich an, um mir mitzuteilen, dass es nach einem Prozess von etwa 20 Minuten hörbar und spürbar in ihrer Wirbelsäule geknackst hatte und der Schmerz weg war. Der Reise nach Salzburg stand nichts mehr im Wege.

Es gibt selbstverständlich keine Garantie, dass jedes Mal ein solches „Wunder“ passiert. Das Vertrauen und die Absicht sind wesentliche Erfolgsfaktoren.

***

Frage: Was unterscheidet die Quantenheilung von anderen alternativen Methoden?

Antwort: Die Quantenheilung ist die einzige Methode, bei der auf der Informationsebene gearbeitet wird.

Ein weiterer großer Unterschied ist, dass nicht der/die Behandelnde/Geber die Verantwortung für das Ergebnis übernimmt, sondern der/die Klient/in/Empfänger/in selbst. Das ist für eine dauerhafte Veränderung äußerst wichtig.

Wie wir alle wissen, passiert in vielen heilerischen Strömungen ein Abgeben von Verantwortung durch den „kranken“ Menschen – wenn die Verantwortung einfach an einen Therapeuten abgegeben wird und z.B. Schmerzen danach für einige Zeit besser sind, passiert möglicherweise trotzdem keine nachhaltige Veränderung bzw. Verbesserung. Sollten die Schmerzen wiederkommen, lässt man sich wieder behandeln.

Außerdem: in der Quantenheilung zählt immer nur die Absicht der Klient/innen. Dadurch kann sie auch nicht missbraucht werden, denn die Absicht des/der Behandelnden ist völlig unerheblich für das Resultat.

***

Frage: Ist die Quantenheilung die „Königin“ aller alternativen Heilmethoden?

Antwort: Das kann man so nicht sagen. Vor allem würde ich die Quantenheilung als komplementäre Methode bezeichnen. Die alternativen Heilmethoden haben genauso ihre Berechtigung.

Wenn jemand jedoch etwas Einfaches sucht, das zu schnellen Ergebnissen führt und überall angewendet werden kann, dann ist er/sie bei der Quantenheilung genau richtig.

***

Frage: Wie schnell wirkt die Quantenheilung?

Antwort: Bei der Quantenheilung werden Absichten in Sekundenschnelle umgesetzt. Oder vielleicht dauert die Umsetzung manchmal auch eine Stunde. Hartnäckige Themen, die vielleicht schon seit der Kindheit bestehen, müssen vielleicht mehrmals behandelt werden.

***

Frage: Warum der Name Quantenheilung? Hat das etwas mit Quantenphysik zu tun?

Antwort: Mit Quantenphysik hat die Quantenheilung insofern zu tun, als wir bei der Quantenheilung – die übrigens auch als Zwei-Punkt-Methode oder Matrixbehandlung, Quantum Entrainment (Dr. Kinslow) und Matrix Energetics (Dr. Bartlett) bezeichnet wird – auf der Informationsebene, also der subatomaren Ebene bzw. Quantenebene arbeiten. Außerdem basiert die Wirkungsweise auf Erkenntnissen aus der Quantenphysik. In der Quantenphysik ist es im Gegensatz zur Newtonschen Physik nicht möglich, ein Experiment unter gleichen Bedingungen zu wiederholen und dabei auch das gleiche Ergebnis zu erzielen. Das Doppelspaltexperiment (erstmals 1802 durchgeführt) hat gezeigt, dass in der Quantenphysik bereits die Anwesenheit von Beobachtern zu einem veränderten Ergebnis führt.

Mittlerweile wird auch durch viele wissenschaftliche Quellen bestätigt, dass Veränderungen auf der subatomaren Ebene zu einer Veränderung auf der Zellebene bzw. auch in der Blutchemie führen.

Eine Suche in Wikipedia auf Deutsch und Englisch ergibt Folgendes:

Quantenheilung hat in Wikipedia auf Deutsch einen eigenen Eintrag - zuletzt abgerufen im März 2015. Da steht unter anderem, dass Frank Kinslow es war, der diesen Begriff geprägt hat: "Die Quantenheilung ist eine alternativmedizinische, esoterische Methode, deren Grundlage und Wirksamkeit wissenschaftlich nicht belegt sind. Sie wurde Ende der 1980er Jahre von dem US-amerikanischen Chiropraktiker Frank Kinslow erfunden. Es wird in Büchern und im Internet mit dem Werbeslogan Wirkt sofort – und jeder kann es lernen! propagiert." UND "Die sogenannte Quantenheilung verspricht den Patienten "Harmonie in gesundheitlichen, finanziellen und partnerschaftlichen Angelegenheiten". Dies soll nach Angaben der Anwender durch das Ordnen eines postulierten "Energiefeldes des Körpers" auf Quantenebene erfolgen. Hierzu berührt der Behandler den Körper des Behandelten an zwei Punkten, um so sein vorgebliches Quantenfeld einzugrenzen. Ein bekannter „Quantenheiler“ ist Deepak Chopra."

Quantum Healing in Wikipedia auf Englisch - zuletzt abgerufen im März 2015 leitet um zu Deepak Chopra. Da steht unter anderem, dass er es war, der diesen Begriff geprägt hat: "In his book Quantum Healing, Chopra stated the conclusion that quantum entanglement links everything in the Universe, and therefore it must create consciousness." UND "In discussing health care, Chopra has used the term "quantum healing", which he defined in Quantum Healing (1989) as the "ability of one mode of consciousness (the mind) to spontaneously correct the mistakes in another mode of consciousness (the body)"." UND "Chopra coined the term quantum healing to invoke the idea of a process whereby a person's health "imbalance" is corrected by quantum mechanical means. Chopra said that quantum phenomena are responsible for health and wellbeing."


***

Frage: Handelt es sich bei der Quantenheilung um Autosuggestion?

Antwort: Eindeutig nicht: ich habe eine Absicht. Diese Absicht ist eine Anweisung an das große Ganze, mit der wir anordnen, was zu geschehen hat. Dabei bin ich voll bewusst. Im Gegensatz zur Autosuggestion brauche ich mir meine Absicht nicht viele Male vorzusagen. Es braucht nur eine einzige Erklärung meiner Absicht und die Quantenverbindung dazu. Das lasse ich wirken.

In vielen Strömungen der Autosuggestion ist es üblich, nur positive Formulierungen zu verwenden. Dies ist in manchen Fällen bei der Quantenheilung nicht notwendig. Die Herzverbindung wirkt ja immer auch mit. Bei Knieschmerzen genügt es meist, nur "Mein Knie" als Absicht zu setzen. Näheres in unserem Seminar I. Die Welle wirkt sofort. Siehe Inhalte unserer Seminare.

***

Frage: Handelt es sich bei der Quantenheilung um Hypnose?

Antwort: Hypnose wurde früher als schlafähnlicher Zustand bezeichnet. Das trifft auf die Quantenheilung keinesfalls zu. Die Aufmerksamkeit der Klient/innen in der Quantenheilung ist auf die Veränderungen gerichtet, die sie wahrnehmen.

***

Frage: Handelt es sich bei der Quantenheilung um eine Trance?

Antwort: Während des gesamten Prozesses sind die Klient/innen in einem leicht veränderten Bewusstseinszustand – jedoch nicht in einer Trance (im üblichen Sprachgebrauch).

***

Frage: Wenn ein Skeptiker zu Ihnen kommt und sagt „Das ist ja ein Blödsinn und Scharlatanerie was Sie da betreiben!“ - was antworten Sie dieser Person?

Antwort: Isabella schreibt: Bislang ist mir das so noch nicht passiert. Ich schlage kritischen Menschen vor, es einfach auszuprobieren. Dazu muss ich sagen, dass einer meiner Söhne (20 J.) ebenfalls sehr kritisch zur Quantenheilung gestanden ist bzw. steht, aber – aufgrund seiner Erfahrungen – sich damit trotzdem vor wichtigen Ereignissen (Prüfungen) oder im Krankheitsfall (Erkältungen) behandeln lässt. Man muss es wirklich einmal erfahren haben, um etwas darüber sagen zu können.

***

Frage: Wenn ich mich nun dafür interessiere, wie und wo kann ich mich informieren? Was sind verlässliche Quellen?

Antwort: Im Internet:
Meine Seiten über Lichtarbeit und Quantenheilung sowie diverse Zitate aus Fachzeitschriften ganz unten auf dieser Seite

Bücher und Videos:
Siehe das Literaturverzeichnis im Artikel: Quantenheilung mit der Zwei-Punkt-Methode.

sowie
unsere Seite auf Facebook: Auf in die Matrix – Quantenheilung mit 2 Punkten

***

Frage: Welche anderen wichtigen Aspekte wollen Sie noch über die Quantenheilung hervorheben?

Antwort: Durch die Quantenheilung kommen wir ganz in unser Herz. Ohne diese Herzensverbindung funktioniert diese Technik nicht. Durch die Verbindung zum Herzen entsteht die Verbindung mit der Matrix, also dem Göttlichen.

Die Menschen beginnen mit der Quantenheilung, weil sie körperliche (gesundheitliche) oder emotionale Probleme haben, die sie lösen möchten. Sie besuchen Quantenheilungsseminare und lernen, diese Methode anzuwenden. In der ersten Euphorie nach dem Seminar wenden sie die Quantenheilung oft für alles Mögliche, für diverse Themen an. Und haben einerseits Erfolge und bei anderen Themen gestaltet es sich schwieriger. Aber durch den ständigen Kontakt mit der Matrix tauchen Erkenntnisse auf, warum manche Themen nicht so einfach zu lösen sind.

Der ständige Kontakt mit der Matrix wirkt sich auf alle Bereiche des Lebens aus. Es kann sogar (unbewusst) zu einer Ernährungsumstellung kommen. Oder Menschen, die Tiere nie gemocht haben, können sich plötzlich in sie einfühlen und es entsteht sogar eine Herzensverbindung. Das Teilen kann etwas Natürliches werden.

Wir wissen nicht, was sich zuerst ändert: der Körper, die Gedanken oder die Gefühle. Aber man merkt, dass sich die Einstellung bzw. Weltanschauung ändert.

***

Frage: Ist die Quantenheilung ein spiritueller Weg?

Antwort: So wie wir die Quantenheilung in unseren Workshops lehren, führt die Quantenheilung auf einen spirituellen Weg. Denn die Praktizierenden merken, dass sie Teil sind von etwas Großem.

Dies wird durch die Aspekte deutlich, die oben angesprochen wurden:

- Verbindung mit dem energetischen Herzzentrum
- Vertrauen in eine höhere Ebene (statt Kontrolle)
- Lebensfluss (statt Widerstand)
- Veränderung (statt Stillstand und Beharren auf dem Status Quo)
- Nicht-Einmischung und Wu Wei
- Bewusstwerdung durch das Ausdrücken der eigenen Absichten und Ziele

***

Frage: Ist die Quantenheilung eine wissenschaftlich nachgewiesene Methode?

Antwort: Die Quantenheilung ist für Menschen interessant, die gerne mit wissenschaftlich fundierten Techniken arbeiten. Aber sie ist genauso wirksam, wenn man gar nichts darüber weiß oder es wieder vergisst und sich ganz darauf einlässt.

***

Frage: In einer Zeit, in der die Herzensenergie eine ganz wichtige Rolle spielt: Hilft uns die Quantenheilung genau dorthin – ins Herz – zu kommen?

Antwort: Ja, die Herzverbindung wird zu einer Gewohnheit, wie auch oben erklärt und in Quantenheilung im Herzzentrum.

***

Frage: Besteht die Gefahr einer Retraumatisierung, wenn Menschen ein Anliegen bearbeiten, das mit einem Trauma zusammenhängt?

Antwort: Bis dato ist mir kein derartiger Fall bekannt.

***

Frage: Was sagen Sie zu der Behauptung: Die Quantenheilung wird nicht dazu verwendet, um die Ursachen der Probleme zu ergründen und zu lösen, sondern um sie zu verdecken?

Antwort: Grundsätzlich kann jede Energiearbeit dazu verwendet werden, von den wahren Problemen abzulenken, wie auch manche Patienten Arzneimittel nehmen, ohne davor eine Diagnose über ihr Krankheitsbild einzuholen.

***

Frage: Wenn kein Quantenphysiker anwesend ist, kann diese Technik nicht funktionieren.

Antwort: Um ein Auto gut zu fahren, müssen wir auch nicht Fahrzeugingenieure sein. Und um ein Essen zu genießen, brauchen wir nicht Ernährungswissenschaften studieren.

***

Frage: Soll und kann jeder Quantenheilung lernen und selber praktizieren? Was braucht es dazu?

Antwort: Das ist genau der Grund, warum ich angefangen habe, selbst Quantenheilung im Rahmen von 2-tägigen Seminaren weiterzugeben. Ich finde, dass wirklich jeder Mensch die Methode der Quantenheilung erlernen sollte, denn es vereinfacht das Leben ungemein.

Am besten wäre es, bereits bei Kindern im Kindergartenalter anzufangen. Kinder gehen damit übrigens sehr natürlich um und lernen es sehr rasch. Eine gute Unterstützung bei Schulstress, bei Angst vor Prüfungen usw.

***

Frage: Welche Ausbildungswege gibt es / wie sehen diese aus / was sind danach die Fähigkeiten?

Antwort: Wir unterrichten die Quantenheilung in einer sehr puren und komprimierten Form in 2-tägigen Workshops. Man erlernt an diesen 2 Tagen alles, um die Quantenheilung bei sich und anderen anzuwenden. Allerdings ist es sicherlich von Vorteil, zumindest in der ersten Zeit nach dem Workshop auch unsere Übungsabende zu besuchen, die wir einmal pro Monat veranstalten. Alle Fragen, die in der praktischen Anwendung auftreten, können so rasch geklärt werden. Den nächsten Termin finden Sie hier im Terminkalender.

***

Frage: Beschreiben Sie die Quantenheilung in drei kurzen Worten.

Antwort: Bewusst Absichten materialisieren.

***

Frage: Was war bisher das Aufregendste / Beeindruckendste / Spannendste / Verblüffendste, das Sie erlebt haben, seit Sie die Quantenheilung ausüben?

Antwort: Isabella schreibt: Seit ich die Quantenheilung ausübe, starte ich immer wieder einmal mein Auto damit, wenn es gerade wieder einmal nicht anspringen will. Manchmal erkennt der Transponder im Auto den Chip im Schlüssel nicht und blockiert das Starten. Ohne Quantenheilung muss ich etwa 15-20 Minuten warten und dann geht es wieder. Mit der Quantenheilung dauert es nur 1 Minute und es läuft wieder. Mein Mechaniker ist übrigens ganz verzweifelt, wenn ich das Auto zum Service beim ihm habe, weil er mein Auto manchmal ebenfalls nicht starten kann. Mittlerweile habe ich mit ihm vereinbart, dass er mich anrufen soll, wenn es ein Startproblem gibt, und ich mache dann Quantenheilung aus der Entfernung.

Sehr beeindruckend war auch der Effekt einer Quantensitzung bei einem Klienten, der kurz vor einer Knie-OP stand und der nach dieser Sitzung keine Schmerzen mehr hatte.

Bei einer 80-järigen Dame, der der Zahnarzt vor der Implantation mehrerer Zähne mitteilte, dass die OP wahrscheinlich nicht erfolgreich sein würde, da ihre Knochen viel zu weich wären, haben nur 3 Quantenheilungssitzungen dazu geführt, dass der Zahnarzt vollkommen erstaunt war, da die Implantate bereits nach 2 Wochen sehr gut eingeheilt und fest verankert waren.

Eine Freundin fand mit Hilfe der Quantenheilung ihren Traummann, mit dem sie nach 3 Jahren immer noch rundherum glücklich ist.


***

Frage: Was ändert sich durch die Quantenheilung im Alltag?

Antwort: Erst unlängst, als ich an einer Vorführung des Filmes AWAKE mit anschließender Diskussion mit Dr. Bruce Lipton, dem Zellbiologen, teilnahm, wurde mir wieder bewusst, dass uns die Quantenheilung fast automatisch – und ganz nebenbei – beibringt, bewusst unser Leben zu gestalten und unser Denken, Fühlen und Reden zu Instrumenten zu machen, die die von uns beabsichtigte Realität Wirklichkeit werden lassen.

Die Teilnahme am Seminar ist von unschätzbarem Wert für das weitere Leben jedes einzelnen. Wiederholer/innen zahlen übrigens nur den halben Preis – die günstigste Möglichkeit, viele eigene Themen in der Gruppe zu bearbeiten.

Ich freue mich darauf, ganz viele von Euch bei unserem nächsten Infoabend und natürlich auch beim Seminar wiederzusehen.


***

Frage: Was versteht man unter dem „Meer aller Möglichkeiten“?

Antwort:

Kürzlich (2011) erschien im Scorpio Verlag das Buch Quantenphilosophie und Spiritualität von Ulrich Warnke. Bemerkenswert an diesem Buch ist, dass in ihm eine Brücke von der Quantenphilosophie zur Spiritualität geschlagen wird.

Video mit Dr. Warnke: Dr. Ulrich Warnke: Quantenphilosophie und Interwelt

Video mit Dr. Warnke: Ist das Universum ein Quantencomputer?

Hier Info aus einer Buchbesprechung von Uwe Todt über das oben erwähnte Buch:

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, Jahrgang 1945, ist Naturwissenschaftler: er studierte Biologie, Physik, Geografie und Pädagogik. An der Universität hatte er Lehraufträge für Biomedizin, Biophysik, Umweltmedizin, Physiologische Psychologie und Psychosomatik, Präventivbiologie und Bionik.

Warnke befasst sich mit den spirituellen Konsequenzen aus der Quantenphysik. Das Thema des Bewusstseins, mit dem sich früher nur Religion, Philosophie und Psychologie beschäftigt haben, wird inzwischen auch von der Quantenphysik erforscht und bearbeitet. Der Bereich, in dem sich Philosophie und Quantenphysik überschneiden, wird offiziell mit dem Begriff Quantenphilosophie umschrieben.

Warnke folgt der sogenannten Kopenhagener Deutung der Quantenphysik. Diese wurde insbesondere von Niels Bohr und Werner Heisenberg entwickelt und besagt, dass Quantensysteme vor der Messung und Beobachtung keine festen Eigenschaften haben. Die Wirklichkeit tritt erst dadurch in Erscheinung, dass sie von einem Bewusstsein wahrgenommen wird. Vorher befindet sie sich gleichsam in einem latenten Zustand, in einem „Meer aller Möglichkeiten“, wie es Warnke nennt. Daraus folgt, dass Raum und Zeit vom Bewusstsein geschaffene Erscheinungen sind. Das Universum besteht als Bewusstseinserfahrung. Überhaupt existiert nichts auf der Welt ohne Bewusstsein.

Unser Körper besteht nur zu einem Milliardstel Teil aus Masse, alles Übrige ist leerer Raum. „Dieser masseleere Raum unseres Körpers geht fließend über in den identischen Raum der umgebenden Luft, weiter in die Atmosphäre der Erde und schließlich in den Kosmos bis in die Unendlichkeit des Universums.“

Dieser sich von einem selbst bis in die Unendlichkeit des Universums erstreckende masselose Raum bildet das sogenannte Hintergrundfeld, das mathematisch durch sich überlagernde Wellenfunktionen beschrieben wird. Dass dieses Feld „quasi lebendig ist, voller Fluktuationen der darin enthaltenen Energie“, konnte experimentell nachgewiesen werden (Casimir-Effekt). Die Wellenfunktion kann auch als „Wissen“ und das gesamte Feld als Wissensfeld beschrieben werden. „Die Quantentheorie beweist die Existenz eines universellen Bewusstseins im Universum“ (so der Nobelpreisträger Eugene Paul Wigner). „Alle unsere Erinnerungen kommen dann nicht aus den Gehirnstrukturen ..., sondern aus einem ungeheuer großen, wahrlich universellen Informationsspeicher“, dem Psi-Feld, Nullpunkt-Feld, Vakuum).
Es gibt eindeutige Hinweise, dass die Evolution der Wesen nicht zufällig geschehen sein kann.

Aus Warnkes Buch erfährt man auch den aktuellen Forschungsstand der Quantenphysik. Dafür einige Beispiele: Es ist inzwischen möglich, Eigenschaften (Informationen) ohne physischen Kontakt auf einen anderen Träger zu übertragen. So kann man die Informationen von Rauschgiften auf Wasser übertragen. Wer von dem Wasser trinkt, erlebt die Wirkungen des Rauschgiftes, obwohl dieses in dem Wasser nicht enthalten ist. Damit kann die Homöopathie quantenphysikalisch nachvollzogen werden (bei Hochpotenzen ist kein Molekül der Ausgangssubstanz mehr in den Heilmitteln enthalten). Unter Quantenteleportation versteht man die Übertragung von Quantenzuständen auf ein anderes Objekt.

Inzwischen ist es möglich, sogar ganze Moleküle ohne Zeitverzögerung von einem Ort zu einem anderen zu übertragen. Ein angeregtes Elektron gibt immer eine Strahlung nach rückwärts in die Vergangenheit und nach vorwärts in die Zukunft ab. Aus dem in die Vergangenheit zurücklaufenden Strahl entsteht Ordnung (Negentropie), aus dem in die Zukunft laufenden Strahl Unordnung (Entropie). Es gibt Experimente, die so gedeutet werden können, dass vergangene Zustände geändert wurden. Es ist jetzt eindeutig nachweisbar, dass der Mensch durch sein Vorstellen die Drehrichtung der Elektronen, also den Spin, umdrehen kann und zwar nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb seines Körpers. Hier liege der Ansatzpunkt für die Wirkung des Geistes auf die Materie. Man kann die Gehirnareale von zwei Personen so mit einander “verschränken“, dass sie resonant sind. Wenn eine der Personen einen künstlich erzeugten Blitz wahrnimmt, reagiert das Gehirnareal der zweiten Person zeitgleich, d. h. ohne Verzögerung durch die Übertragung mit Lichtgeschwindigkeit, auch wenn sich die erste Person in Kalifornien und die zweite in China befindet. Versuche haben gezeigt, dass sich solche Verschränkungen auch geistig, z. B. durch Meditation, herstellen lassen.


***

Frage: Was können wir im Feld der unbegrenzten Möglichkeiten abrufen?

Antwort: Wir können im Feld der unbegrenzten Möglichkeiten alles abrufen, zu dem unser Bewusstsein aktiv Resonanz aufbauen kann. Also praktisch alles – jede Qualität, jede Konstellation, jede Kraft und, ja, sogar jedes "Wunder".

***

Frage: Ist die Methode der Quantenheilung mit dem Healing Code verwandt?

Antwort: Die Quantenheilung kann - unserer Meinung nach - als eine weitaus einfachere und gleichzeitig weit wirksamere Methode als der Healing Code bezeichnet werden.

***

Frage: Welche Rolle spielt das morphische bzw. morphogenetische Feld in der Quantenheilung?

Antwort: Interessante Seiten darüber sind (zuletzt abgerufen im März 2015) u.a.:

Im Secret Wiki wird der Unterschied zwischen morphisch und morphogenetisch so erklärt: Der begriffliche Unterschied liegt im Fokus: bei "morphisch" liegt er auf dem Ist-Zustand des Feldes. Nach Sheldrake ist "morphisch" vergleichbar mit der übergeordneten Gattung des Begriffs, bei "morphogenetisch" liegt der Fokus auf der Dynamik, die zu dieser Prägung geführt hat. Nach Sheldrake ist "morphogenetisch" begrifflich eine Unterspezies von der Gattung "morphisch".

Rupert Sheldrake hat auf seiner Seite viele interessante deutsche Artikel, hier klicken

Eine gute Zusammenstellung inkl. deutschen Wikipedia Seiten, hier klicken

Die morphischen Felder im Vergleich zur Akasha Chronik auf dieser Seite

Auch kritische Stimmen sollen nicht fehlen, hier wird auch ein Zitat von Chopra genannt: Quantum healing is healing the bodymind from a quantum level. That means from a level which is not manifest at a sensory level. Our bodies ultimately are fields of information, intelligence and energy. Quantum healing involves a shift in the fields of energy information, so as to bring about a correction in an idea that has gone wrong. So quantum healing involves healing one mode of consciousness, mind, to bring about changes in another mode of consciousness, Body.

Morphogenetische Felder auf Denke-anders-Blog: Ein Beispiel: Macht ein Wissenschaftler eine bisher unbekannte Entdeckung, fließt die Erfahrung seiner Entdeckung in das morphogenetische Feld der Menschheit ein. Forschern, die nach der selben Entdeckung trachten, wird es somit mittels des morphogenetischen Feldes erleichtert, den Durchbruch in ihrer Forschung zu erreichen. Dies passierte schon mehrmals in unserer Geschichte, dass wichtige Entdeckungen gleichzeitig unabhängig in den verschiedensten Ecken der Welt gemacht wurden. Dies sind wissenschaftliche Fakten, das Vorhandensein des morphogenetischen Feldes wurde eindeutig bewiesen.

Das Quantenfeld auf Denke-anders-Blog: Die Quanten-Erkenntnis-Theorie führt in den Bereichen der Psychologie und Neurowissenschaften zum Verständnis des Geistes, nicht als einen linearen Computer, sondern vielmehr als ein elegantes Universum. Aber die Vorstellung, dass das menschliche Denken und die Existenz , überhaupt, eine große Paradoxie ist, ist schon seit Jahrhunderten. bekannt. Darüber hinaus, je mehr Wissenschaftler und Gelehrte die “irrationale Rationalität” unseres Geistes untersuchten, je mehr erkannten Sie z.B. die verwirrende Logik im Herzstück jeder Religion.

Wiener Quantenphysiker konnten "spukhafte Fernwirkung" vollständig nachweisen vom 12.11.2015: Wien - In einer internationalen Zusammenarbeit rund um Quantenphysiker Anton Zeilinger gelang es Quantenforscher/inne/n der Gruppe Quantenoptik, Quantennanophysik und Quanteninformation der Fakultät für Physik an der Universität Wien und des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) Wien der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die von Albert Einstein einst als "spukhafte Fernwirkung" bezeichnete Verschränkung von Teilchen erstmals vollständig nachzuweisen. Darüber berichten die Forscher/innen in einer Veröffentlichung auf der Open Access-Plattform arXiv.org, die zeitgleich auch beim Fachblatt "Physical Review Letters" eingereicht wurde.


***

Hier ein langer Artikel über den Zusammenhang morphogenetischer Felder mit der Quantenphysik, leider nicht über die Quantenheilung

Diese Frau ist immer wieder für neue Einsichten gut: Video mit Vera F. Birkenbihl: Von "Null Ahnung" zu etwas Quantenphysik

***

Frage:

Antwort:

© Mag. Michael Reiterer 2010 - 2018
Web by SollundHaberfellner / Grafik by Walter Reiterer