AHA-SYS, Michael Reiterer

Erfahrungsberichte und Feedback meiner Shiatsu-KlientInnen

Ich freue mich, einige Erfolgsgeschichten und Rückmeldungen zu Shiatsu-Behandlungen veröffentlichen zu dürfen. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Testimonials, Originalzitate sowie meine eigenen Erfahrungen aus Massage und Shiatsu bunt gemischt und chronologisch geordnet (von unten nach oben)

Dez. 2017: B, 40+, kurz nach einer Faszienbehandlung : „Danke für die ausgiebige Behandlung! War toll – ich spüre es jetzt schon.“

Dez. 2017: N, 50+: „Toll, wie viel du kannst. Ich beneide dich um deinen Beruf.“

September 2017: „Es war zwar nicht geplant, aber genau das Richtige zu diesem Zeitpunkt !“ (NU, 30 Jahre, nach der Darmmassage)

August 2017: JZ, 28 Jahre, hat immer wieder Magenschmerzen und ein Brennen im Bauchraum aufgrund einer Autoimmunerkrankung . Nach 1 Behandlung kann er wieder einige Tage ohne Schmerzen essen.

August 2017: „Du hast begnadete Hände. Ich komm gern wieder zu dir ins Shiatsu.“ (EG, 57 Jahre)

Juli 2017: „Das Shiatsu hat mir sehr gut getan!“ (NU, 30 Jahre)

Juli 2017: PJ, 46 Jahre, athletisch und gelenkig, hat seit 3 Wochen Schmerzen in der Schulter, wenn er den Arm nach hinten strecken will. Offenbar hat er sich beim Einschmieren mit Sonnencreme verrissen. Er war schon bei diversen Ärzten, u.a. Orthopäden, die ihm nicht helfen konnten. Nach 1 Behandlung ist er 24 Stunden schmerzfrei. (Das Symptom kommt danach wieder. Vielleicht auch aufgrund der Vielzahl an Behandlungen, die er sich gönnt, u.a. Massage, und aufgrund seines Fitnessprogramms.)

Nov. 2016: CT, 58 Jahre, Skoliose, Beckenschiefstand, nach 7 Behandlungen - sie fühlt sich nachher sehr befreit und will gerne regelmäßig kommen.

Okt. 2016: CT, 58 Jahre, Skoliose, Beckenschiefstand, gibt mir nach 5 Behandlungen ein großes Lob. Sie fühlt sich immer wohl nach der Behandlung, vor allem bei den Schultern / der Halswirbelsäule spürt sie, dass die „Normalstellung“ hergestellt ist, bis sie wieder durch die Skoliose im Lauf der nächsten Tage verdreht wird.

August 2016: PMZ, 47 Jahre, sie isst sehr viel Süßes und bekommt davon immer wieder Migräne. Nach 5 Behandlungen hat sie ihre Gewohnheiten besser im Griff. Sie praktiziert regelmäßig Übungen, die ich ihr empfehle. Dadurch verschwindet das Kopfweh , das vom Zucker kommt, sehr schnell.

Juni 2016: Birgit S, 55 Jahre, 8. Behandlung. Sie sagt eine Woche nach der Behandlung ihrer Rippenprellung, die letzte Behandlung hat ihr gut getan, die Rippen haben nicht mehr sehr geschmerzt. Eine Woche später spürt sie gar nichts mehr.

Mai 2016: Birgit S, 55 Jahre, sowohl privat als auch beruflich überlastet, sie sagt nach der 3. Stunde, dass ihr die Behandlungen gut tun, weil sie sich nachher immer frisch fühlt.

März 2016: BRH, 55 Jahre, nach seiner Teilnahme bei meinen Do-In -Abenden, er übt regelmäßig weiter. Wenn er morgens ein paar dieser Makoho-Übungen macht, fühlt er sich viel besser.

März 2016: BRH, 55 Jahre: Nach ca. 10 Shiatsu Behandlungen sagt er: Die Dickdarm- und Dünndarmmassage führt die Tage danach zu einem geregelten Stuhlgang. Er fühlt sich befreit und leichter. Die Massage der Nieren fühlt sich für ihn auch sehr gut an. Wie ein Wellness-Urlaub. Er schreibt mir danach auch: „Viel trinken ist ein rechtes Bedürfnis geworden, wenn ich das vernachlässige, spüre ich sehr bald die Nieren. Der Bauchbereich ist mir immer wieder deutlicher bewusst und spürbar, wahrnehmbar.“

März 2016: GS, 55 Jahre,sie nimmt seit vielen Monaten Schmerztabletten aufgrund von Gicht und Arthrose. Nach mehr als 15 Behandlungen: Sie hat fast alle Medikamente abgesetzt, die physikalische Therapie gut vertragen, aber nimmt noch Muskelrelaxans. Nach der Behandlung spürt sie eine weitere Befreiung der Schultern.

Feb. 2016: TA, 41 Jahre, er leidet seit Jahrzehnten an diversen Autoimmunerkrankungen und den Nachwirkungen von langjähriger Medikamenteneinnahme. Er gönnt sich aus privaten und beruflichen Gründen kaum eine Erholungsphase. Nach der 5. Behandlung kann er sich endlich auch daheim fallenlassen und um 20h schlafen. In der darauffolgenden Behandlung wieder eine Erfolgsmeldung: Er hat nach dem letzten Mal den Arm besser bewegen können.

Feb. 2016: BRH, 55 Jahre, merkt nachher, dass er viel aufrechter steht und geht. Eine Woche später behandelt er sein Kopfweh selbst, weil er schon von früheren Shiatsu-Behandlungen weiß, welche Punkte ihm guttun, wenn er sie drückt.

Feb. 2016: DK, 62 Jahre, trinkt zu wenig. Bereits nach der ersten Behandlung hört er wieder besser auf seinen Körper und sagt, dass er den Durst besser spürt und seine eigenen Bedürfnisse besser wahrnimmt.

Jan. 2016: JZ, 28 Jahre, nach ca. 15 Behandlungen: Das Kopfweh und die halbseitigen Lähmungserscheinungen im Gesicht sind nach dem letzten Mal verschwunden. (Er hat seit Kurzem die Diagnose Mitochondriopathie.) Nachtrag April 2016: Das Taubheitsgefühl auf einer Seite des Gesichts ist nicht mehr wieder gekommen.

Dez. 2015: BRH, 55 Jahre, eine Woche nach einer Schulterbehandlung: Die Schulterschmerzen waren nach dem letzten Shiatsu wie weggeblasen. Er sagt, dass er die größte Veränderung immer an seinen Füßen merkt – er fühlt sich besser geerdet und am Boden. Er sagt, er hat zwar viel Arbeit, aber Shiatsu tut ihm sehr gut, deshalb nimmt er sich gern dafür Zeit.

Dez. 2015: GS, 55 Jahre, nach mehr als 10 Behandlungen, sie hat seit Jahren schwere Gicht und Arthrose, sie behandelt sich jetzt selbst den Gallenblasen-Meridian am Kopf und am Fuß, weil es ihr einige Male gut getan hat, und sie kennt die Tsubos bereits gut – kann, wenn sie im Bett liegt, die Punkte am Kopf drücken und sich die Füße massieren. Vor allem hat sie neuen Lebenswillen.

Dez. 2015: RZ, 63 Jahre, nach 16 Behandlungen, sie bemerkt, dass sie in der Nacht öfter auf die Toilette geht, um die Blase zu leeren. Ich empfehle ihr, in der Früh nicht nur ein wenig Kaffee zu trinken, sondern viel Flüssigkeit schon vor der Mittagszeit zu sich zu nehmen. Sie freut sich über diesen Tipp, weil sie wirklich erst am Nachmittag und Abend extrem viel trinkt, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Sie schreibt unmittelbar nach der Behandlung: „…hat mir deine Behandlung gut getan, kann mich wieder entspannen, das Herz ist ruhiger, habe heute auch länger geschlafen, danke!“

Nov. 2015: CVS, 57 Jahre, ist das erste Mal bei mir, er raucht 30-40 Zigaretten pro Tag. Er leidet seit letztem Winter an Bronchitis ohne Auswurf. Gleich nach der Behandlung kann er gut abhusten und endlich wieder durchatmen. Er glaubt an ein Wunder.

Nov. 2015: PJ, 45 Jahre, benötigt ca. 10 Behandlungen, um wieder besser auf sich zu schauen. Er tendiert zu Extremen und geht jetzt einen ruhigeren Weg. Er nimmt bereits am Vormittag mehr Flüssigkeit zu sich, dadurch stabilisiert sich seine gute Gesundheit.

Nov. 2015: FW, 58 Jahre, er merkt bereits nach der ersten Behandlung eine Besserung seines Energieniveaus. Ich empfehle ihm, den Tag ruhiger und mit einem Frühstück zu beginnen. Als ich ihn nach 2 Monaten wieder treffe, hat er schon seinen Rhythmus umgestellt und fühlt sich ausgeglichener.

Okt. 2015: HD, 54 Jahre, sie ist gewöhnt, täglich laufen zu gehen und Yoga zu üben, aber erleidet einen Sehnenriss unter dem Innenknöchel. Nach der OP dauert die Heilung weit länger als gedacht. Nach einer Behandlung des Nierenmeridians kann sie 24 Stunden gehen, ohne zu humpeln. Sie entscheidet sich danach für eine Physiotherapie, die aber große Schmerzen verursacht. Man merkt auch langsam, wie sich Ödeme am Bein bilden. Eine weitere Behandlung im November bringt Schmerzfreiheit.

Okt. 2015: JZ, 28 Jahre, leidet seit Jahren an einer schweren Autoimmunerkrankung mit unklarer Diagnose. Nach 3 Behandlungen mit Shiatsu: Er hat sich nach der letzten Behandlung eher krank gefühlt, aber deutet das als Erstverschlimmerung und ein Zeichen der Besserung. Mittlerweile geht es ihm besser als die Tage davor. Er kann endlich wieder am Bauch liegen. 2 Wochen und 2 Behandlungen danach: Nach der letzten Behandlung war wieder eine Erstverschlimmerung für einen Tag, wo ihm alles weh tut, danach aber kam es zu einer Besserung, sowohl körperlich als auch seiner Gemütslage. Er fühlt sich erfrischt.

Okt. 2015: RZ, 62 Jahre, nach ca. 10 Behandlungen, sie befürchtet Bandscheibenvorfall . Sie hat starke Kreuzschmerzen auf der linken Seite, seitdem sie vor 2 Tagen schwer gehoben hatte, sie hat noch Schmerzen im linken unteren Rücken, im seitlichen Becken , seitlichen Oberschenkel und auch in der Wade. Gleich nach dem Ereignis hat sie viele Yoga Übungen gemacht, um schlafen zu können. Ich teste auf Prolaps mit dem Valsalva-Test (das „Valsalva manoever“ siehe hier) und führe den Lasègue-Test durch (Lasègue Zeichen siehe hier), beide Tests sind negativ! Danach folgt eine Shiatsu-Behandlung. Ihr Feedback: schon im Liegen und danach wieder im Stehen fühlt sie sich viel freier und lockerer, sie wird sich morgen / übermorgen bei mir melden. Ich rate ihr zu Arztbesuch zur Abklärung und Vorsicht beim schweren Heben. Eine Woche danach: Sie glaubt noch immer an ein Wunder, weil sie nach der letzten Behandlung gar keine Schmerzen mehr im Kreuz hatte.

Juni 2015: GS, 54 Jahre, sie kommt nach einem – auch körperlich – schweren Arbeitstag . Symptome: Schmerzen an der Schulter, im Nacken, sie grübelt sehr viel. Nach der Behandlung fühlt sie sich leichter und angenehm entspannt, sodass sie endlich wieder gut einschlafen kann. Sie sagt mir eine Woche später, es hat sich wie ein leichter Muskelkater angespürt.

Mai 2015: Daniela, 36 Jahre, erste Behandlung, hat viel im Kopf., aber kann sich bereits nach 20 Minuten gut fallenlassen und den Alltag vergessen .

Okt. 2014: DN, 49 Jahre, hat akute Magenprobleme aufgrund ihrer Chemotherapie („rebellisches Magen-Qi“). Sie kann nach einer Behandlung - ihrer 5. bei mir - wieder leichte Kost zu sich nehmen.

Mai 2014: IC, 53 Jahre, Neigung zu Durchfall , sie spürt die Energiebahn des Dünndarmmeridians, wenn ich Anfangs- und Endpunkt halte. Ich bin begeistert, denn ich bin ja erst im ersten Jahr. Ich behandle den Meridian. Sie fühlt sich danach gestärkt und wacher.

Mai 2014: PJ, 43 Jahre, er hat eine Neigung zu Asthma, spürt akut seine Gräserallergie . Nach der Behandlung kann er wieder gut durchatmen. Er hat bereits 3 Behandlungen von mir erhalten und kann sich gut fallenlassen.

Weitere Info zu meiner Arbeit

Erfahrungsberichte zu meinen systemischen Seelenaufstellungen und Familienaufstellungen sind hier angeführt.

Feedback von TeilnehmerInnen zu meiner energetischen Arbeit finden Sie hier.

Auf dieser Seite: Was die Kunden über Michael Reiterer sagen, was die Kunden über Shiatsu sagen, was Michael Reiterer über Shiatsu sagt; wie Shiatsu das Leben verändert; wie Shiatsu die Gesundheit verbessern kann; wie Shiatsu bei der Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge helfen kann.

© Mag. Michael Reiterer 2010 - 2017
Web by SollundHaberfellner / Grafik by Walter Reiterer