AHA-SYS, Michael Reiterer

Selbstheilung über das Atmen

Heilen Sie sich selbst mit integrativen Atemübungen - Sie investieren Ihre Bereitschaft zum Loslassen und gewinnen ein neues Gefühl voll Gesundheit und Lebensfreude

Im Atemholen sind zweierlei Gnaden:

Die Luft einziehen, sich ihrer entladen;

jenes bedrängt, dieses erfrischt;

so wunderbar ist das Leben gemischt.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Quelle: West-östlicher Divan, Buch des Sängers, Talismane

Integratives Atmen mit Peter Pfeifer:

Sie liegen einfach auf einer Matte oder Decke und atmen in einem runden und entspannten Rhythmus. Das bewusste Einatment und Ausatmen führt zu einer neuen Körperbewusstheit und Wahrnehmung von Energien. Dabei werden Sie von einem Lebens- und Sozialberater individuell begleitet und unterstützt.

Terminvorschau

Atmen in der Gruppe -> siehe Termine
Einzelsitzungen individuell auf Anfrage bei Peter Pfeifer

Themen der Atemsitzungen

Loslassen

Haben Sie das Gefühl, das Leben fließt vorbei und nur die anderen trinken aus der Fülle, die das Leben bietet? Gibt es etwas, das Ihren Lebensfluss behindert? Wollen Sie etwas Neues hereinnehmen? Etwas annehmen, was schwierig zu akzeptieren ist? Oder möchten Sie loslassen, was nicht mehr zu Ihnen passt?

Hier können Sie - unter Anleitung eines Lebens- und Sozialberaters mit langjähriger Erfahrung in Atemsitzungen - das Atmen zu Ihrem Lehrer machen. Und damit greifen Sie auch wieder hinein in die Fülle, tauchen ein in die Tiefen der Kraft und können Ihr Leben neu entdecken.

Peter Pfeifer möchte Sie dazu einladen, mit der Kraft Ihres Atmens loszulassen, fallenlassen und Ihre Lebendigkeit neu zu entdecken.

Ziele:

  • Überholtes loslassen und wieder aus der Mitte leben.
  • Entspannung und Stressabbau, den eigenen Energiefluss fördern.
  • Liebe, Geborgenheit und die innere Kraft und Weisheit wieder finden.

Das innere Kind

"Aussöhnung mit dem inneren Kind"

Viele von uns haben ihr inneres Kind lange Zeit ignoriert und wissen oft gar nicht mehr, dass in ihnen ein freudiges Wesen lebt, welches wieder entdeckt werden will. Oft ist der Kontakt zur Gefühlswelt abgetrennt. Dadurch haben wir uns auch von vielen positiven Seiten im Leben abgeschnitten. Wir können uns nicht mehr so richtig freuen, vieles wird uninteressant und sinnlos.

In diesem Seminar wollen wir uns dem Inneren Kind widmen. Wir wollen in Kontakt zu ihm treten und von ihm lernen, sodass wieder mehr Lebenssinn, Freude und andere Gefühle in unser Leben einkehren und wir wieder mehr Mut, Motivation und Kraft haben, die Probleme unseres Lebens zu lösen.

Mit der Kraft des Atmens zu mehr Liebe und Selbstliebe

Man sagt Folgendes über die Selbstliebe:

Die erste Welle der Liebe muss aus der Mitte des Menschen kommen. Der Mensch muss den eigenen Körper lieben, die eigene Seele lieben, frau/man muss sich selbst lieben, in ihrer/seiner Ganzheit.

Und das ist etwas ganz Natürliches, denn sonst könnte der Mensch nicht überleben. Und es macht uns schön. Ein Mensch, der sich selbst liebt, wird schön - im eigentlichen Sinn. Ein Mensch, der sich selbst liebt, kann gar nicht anders, als ruhiger zu werden, meditativer zu werden als jene, die sich selbst nicht lieben.

Osho schreibt zu diesem Thema:
„Wenn du dein Haus nicht liebst, wirst du es nicht sauber halten. Wenn du dein Haus nicht liebst, wirst du es nicht schön gestalten. Wenn du es nicht liebst, wirst du keinen schönen Garten rundherum anlegen, mit einem Teich mit Lotosblumen. Wenn du dich selbst liebst, wirst du dich mit einem schönen Garten umgeben. Du wirst versuchen, dein Potenzial zu entwickeln, wirst versuchen, alles aus dir herauszuholen, was darauf wartet, ausgedrückt zu werden. Wenn du dich selbst liebst, überschüttest du dich selbst mit dem, was dir wohl tut, und nährst dich ständig selbst.“

Vielleicht werden Sie staunen, wenn andere Sie lieben - ein sicheres Zeichen, dass Sie sich selbst lieben. Denn niemand liebt einen Menschen, der sich selbst nicht liebt.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst

Dazu wieder Osho, der treffend anmerkt: "Das Grundlegende ist, dich selbst zu lieben. Du kannst nicht jemand anderen lieben, wenn nicht erst die Liebe in dir selbst emporquillt. Und du bist dir selbst am nächsten. Wenn du dich hasst, wirst du auch deinen Nächsten hassen...Liebe dich selbst und aus dieser Liebe entsteht die Liebe für andere."

Und weiter: "Wenn zwei Liebende beisammensitzen, sitzen zwei Nichts beisammen, zwei Nullen. Und darin besteht die Schönheit der Liebe, dass sie dich völlig leer macht vom Selbst... Mache dich leer! Verströme dich in der Liebe, damit Platz in dir wird - denn Gott kann nur in dich eintreten, wenn du Platz hast, ihn in dir aufzunehmen.
Und es wird viel Platz nötig sein, denn du machst dich bereit, den höchsten Gast zu empfangen. Du lädst das ganze Universum in dich ein. Dafür brauchst du eine unendliche Leere, ein Nichts in dir. Liebe ist der beste Weg, um zu einem Nichts zu werden.
Darum vergiss nicht: Egoistischer Stolz ist niemals Selbstliebe. Egoistischer Stolz ist das genaue Gegenteil. Ein Mensch, der sich selbst noch nicht lieben gelernt hat, wird zu einem Egoisten."

Methoden

Je nach Ziel der Atemsitzung werden andere Methoden angewendet, unter anderem folgende:

  • Selbstbild, Körperbild, Wunschbild
  • Übungen zur Entdeckung des inneren Kindes
  • Übung zur Verbindung mit den eigenen Gefühlen
  • Geführte Meditation, um in Einklang mit dem inneren Kind zu kommen
  • Atemsitzung, wo wir unser eigenes inneres Kind berühren
  • Geführte Entspannungstrance durch den Körper
  • Visualisierungsübungen zum inneren Kind
  • Kundalini-Meditation
  • Chakrenmeditation
  • Energieatmung

Wie wirkt Atemtraining? Was die Wissenschaft dazu sagt

Die Tageszeitung Kurier schreibt am 24. April 2011: "FLUGANGST - Richtiges Atmen kann helfen - Etwa 30% der Österreicher haben Flugangst. Die Symptome können von zittrigen Händen über Schweißausbrüche bis hin zu schweren Panikattacken reichen. Eine einfache Atemübung kann bei milder Ausprägung hilfreich sein. Kräftig aber entspannt einatmen und dann ganz langsam, ohne Pause, ausatmen. Wiederholen, so oft wie nötig."

Die Kunst des Atmens

Atmen ist keine Kunst - jede/r darf atmen, wie es passt. Keine Technik wird von außen aufgezwungen. Diese Methode holt jede/n dort ab, wo sie/er gerade steht.

Übungen für den Alltag für eine besser Atmung und ein besseres Sein

In einem Artikel in der Wiener Zeitung ("Die Kunst des Luftholens" von Sonja Panthöfer) ist zu lesen:

1. Mediziner empfehlen Atemtraining durchaus, etwa bei Migräne, Asthma und Erschöpfungszuständen. Die Übungen zielen darauf ab, verschiedene Atemräume im Körper zugänglich und erlebbar zu machen - durch das ebenso simple wie anspruchsvolle Grundprinzip: den Atem kommen lassen, den Atem gehen lassen und warten, bis der nächste kommt.

2. Für den Alltag empfiehlt Christl Lieben eine kleine Übung im Liegen. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit nach innen, zum Ende des Steißbeins. Dann solle man sich vorstellen, wie es dort "warm, hell und weit" werde und mit diesem Ansatz den gesamten Körper Schritt für Schritt durchwandern und "durchatmen".

Wichtige Hinweise:

Integratives Atmen, richtig eingesetzt, ist eine sehr wirkungsvolle Methode. Ich bitte Sie, im Falle von körperlichen Erkrankungen in jedem Fall einen Arzt und im Falle von psychischen Erkrankungen einen Psychotherapeuten zu konsultieren.

Folgende Erkrankungen und Zustände schließen eine Teilnahme an integrativen Atemsitzungen aus:

  • Beschwerden/Krankheiten am Herzen
  • Bluthochdruck
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose
  • Lungenerkrankungen
  • Zuckerkrankheit
  • Schwangerschaft
  • Drogenkonsum

Für die Organisation der Gruppenaktivitäten, Seminare und Workshops mit der Methode des integrativen Atmens ist Peter Pfeifer selbst verantwortlich. Ich darf aber hier für ihn Werbung machen.

Michael Reiterer

Michael Reiterer bietet als Humanenergethiker energetische Hilfestellungen und beschäftigt sich folglich ausschließlich mit der Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder (Lebensenergie). Die Nutzerinnen und Nutzer der Website www.aha-sys.at werden hiermit darüber informiert und nehmen zur Kenntnis, dass sie auf dieser Website ausnahmslos energetische Beratung erhalten. Da die angebotenen Maßnahmen der Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Energiefelder dienen, stellen sie keine Heilbehandlung dar. Die Wirkungsweise und der Erfolg der energetischen Behandlung sind wissenschaftlich nicht belegt bzw. bei bestimmten Methoden widerlegt.
Dementsprechend stellt die energetische Beratung keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung dar, auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlung oder Untersuchung. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen sondern stellen rein energetische Zustandsbeschreibungen dar.
Die Nutzerinnen und Nutzer der Website www.aha-sys.at werden hiermit darüber informiert, dass sie sich für die Diagnoseerstellung und Therapie an ihren Arzt/ihre Ärztin bzw. ihre Therapeutin/ihren Therapeuten zu wenden haben.

Verwandte Seiten auf www.aha-sys.at

Veranstaltungen mit Christa Varkonyi - Atempädagogin

Aussendung Wilfried Ehrmann - Atmen - Atman

© Mag. Michael Reiterer 2010 - 2017
Web by SollundHaberfellner / Grafik by Walter Reiterer