AHA-SYS, Michael Reiterer

Der freie Wille - eine Illusion?

Kategorien:Gedichte, ZitateHeilerisches

Ist der „freie Wille" eine Illusion? Wer sich auf den Weg zu sich SELBST begibt, wird unweigerlich früher oder später mit der Frage nach dem „freien Willen" befasst sein. Es gibt viele Traditionen, die davon ausgehen, dass der freie Wille Illusion ist.

Freier Wille und göttlicher Plan - oder: Deine Rolle in der Evolution

aus dem Buch Lichtfluss von Greta Adolf-Wiesner, das ich hiermit allen wärmstens ans Herz lege
(1. Auflage 2010, ISBN: 978-3-9503046-0-2)
Link zum Energieteam

Sei es, dass aus einem biologischen Verständnis davon ausgegangen wird, dass unser genetisches Material und unsere Prädispositionen unser Verhalten und unser Schicksal steuern oder aus philosophischer und politischer Perspektive der freie Wille nicht haltbar erscheint, weil ein Weltengefüge von Macht uns steuert.

Und es gibt natürlich mehr als genug Beweise für diese Position. Dennoch kann sie sich nur auf das beziehen, was derzeit wahrgenommen werden kann. Aus spiritueller Sicht ist der freie Wille sehr wichtig, weil wir uns daran erinnern, dass wir die Wahl haben.

Viele Menschen diskutieren auch die Frage, ob nun der göttliche Wille - einem göttlichen Plan folgend - wesentlich ist oder ob unser eigener Wille es ist, den wir einsetzen und einsetzen können. Aus der Sicht von Spirit löst sich dieses Problem ganz leicht, denn im Geistigen können wir davon ausgehen, dass der göttliche Wille und der freie Wille des Menschen keineswegs getrennt sind.

Wir können die Sicht einnehmen, dass es der freie Wille des Menschen ist, durch den er den göttlichen Willen in sich erfährt. Gehen wir davon aus, dass das Universum ständig expandiert und dass das Universum „gut" ist, also zu Schönheit, Freude, Frieden und Freiheit tendiert, dann „muss" Gottes Wille ein Wille sein, der dem Menschen dient und das Leben des Menschen ständig verbessert.

Wenn wir statt des Worts „Gott" das Wort Evolution einsetzen, dann wird dies noch leichter ersichtlich. Die Entwicklung, die wir vom Höhlenmenschen bin zum modernen Menschen genommen haben, ist eine sich ständig beschleunigende Entwicklung mit einer Tendenz zur mehr Kooperation, mehr Verantwortung, mehr Wohlbefinden etc.

Wenn diese Entwicklung auch nicht immer friktionsfrei funktioniert und es Rückschläge gibt bzw. ein unterschiedliches Entwicklungsniveau in verschiedenen Bereichen unseres Lebens, so würde doch kaum einer von uns wieder gerne in die Höhle zurückkehren.

Wenn es uns gelingt, auf unser Herz zu hören, dann wird es nicht schwer, den göttlichen Willen als menschlichen Willen auszudrücken. Alles, was uns wohl tut, alles, was dem Ganzen dient, alles, was Leiden beendet, alles, was Freude schafft, ist Ausdruck des göttlichen Willens und jederzeit auch unseres freien Willens.

Es wird auch kein Mensch zurückgehalten, seinen Willen so auszudrücken, dass er negative Wirkungen in der Welt erschafft. Da keine Idee jenen verlässt, von dem sie ausging, ist jeder früher oder später mit den Konsequenzen und Wirkungen seiner Haltungen und Handlungen konfrontiert und lernt damit zu erkennen, dass seine Gedanken Wirklichkeiten erschaffen, die nicht angenehm sind.

Als denkendes Wesen kann der Mensch erkennen, welche Wirklichkeiten er sich erschaffen will, und genau das wird ihm ermöglichen, aus freiem Wollen das zu wählen, was ihm dient.

Die Autorin Dr. Greta Adolf-Wiesner studierte Soziologie und Psychologie in Wien und arbeitete viele Jahre als Psychotherapeutin in eigener Praxis. Nach jahrzehntelanger vertiefter Auseinandersetzung mit grenzüberschreitenden Erkenntnissen in der Evolution des Bewusstseins begleitet sie nun Menschen auf ihrem spirituellen Weg. Es ist ihre Überzeugung, dass jeder Mensch das Wissen um seine Entwicklung vollkommen in sich trägt und dass es wesentlich und möglich ist, dieses innere Wissen zugunsten eines freien, selbstbestimmten und glücklichen Lebens freizusetzen.

Online seit: 10.06.2011

© Mag. Michael Reiterer 2010 - 2019
Web by SollundHaberfellner / Grafik by Walter Reiterer