AHA-SYS, Michael Reiterer

Akupunktur von WHO anerkannt

Kategorien:MedizinischesShiatsu, QiGong, TaiChi

Zufällig fand ich im Internet, dass die WHO sehr wohl Akupunktur anerkennt. Interessant für all jene, die skeptische Bekannte überzeugen wollen. Und hier gibt es auch Info über Adenosin.

Fast 4.000 Jahre wird die Akupunktur nunmehr im Fernen Osten praktiziert. Sie ist fixer Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Hier geht es zu WHO Quelle im Internet, abgerufen April 2012

Die westliche Medizin hat über die Wirksamkeit von Akupunktur Forschungen durchgeführt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkennt heute an, dass Akupunktur bei zahlreichen Krankheiten gute Ergebnisse erzielt, und hat darüber folgende Liste veröffentlicht:

Allergien
Heuschnupfen, Kontaktallergie, Hausstaub- und Nahrungsmittelallergien, Allergische Asthma Bronchiale, Allergische Hautausschlag, Allergische Bindehautentzündung

Atemwegserkrankungen
Bronchialasthma, Akute oder chronische Bronchitis, Schnupfen, Akute oder chronische Nasennebenhöhlenentzündung, Akute Mandelentzündung, Kopfschmerz, Migräne

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
Ischialgie, Bandscheibenvorfall, Lumbalgie, Lähmungen nach Schlaganfall, Tennisarm, Rheuma, Muskelverhärtungen, Gonarthrose, Coxarthrose, Schulter-Arm-Syndrom, Halswirbelsäulensyndrom (HWS), Brustwirbelsäulensyndrom (BWS), Lendenwirbelsäulensyndrom (LWS), Arthritis, Arthrose, Fersensporn, Osteoporose, Schmerztherapie

Kopf- und Gesichtsschmerzen
Kopfschmerzen, Migräne, Gesichtsmuskelschmerz, Vertigo (Schwindel), Morbus Menière (Innenohrerkrankung), Kiefergelenkschmerzen, Otitis (Ohrenentzündung)

Hauterkrankungen
Allergische Hauterkrankungen, Neurodermitis, Ekzem (Hautausschlag), Psoriasis (Schuppenflechte), Akne

Augenerkrankungen
Akute Bindehautentzündung, Zentrale Netzhautentzündung, Kurzsichtigkeit, Sehstörung, Glaukom (Grüner Star, erhöhter Augeninnendruck)

Stresserkrankungen und Immunschwäche
Steigerung der Abwehrkräfte, Stoffwechselstörung, vegetative Störung, Erschöpfungszustände, Regenerationsschwäche, Tinnitus, Hörsturz, Schlafstörung, Nervosität, Reizbarkeit, Wetterfühligkeit, depressive Verstimmungen, Konzentrationsstörung, Burn-out-Syndrom

Nervenschmerzen und Nervenleiden
Trigeminusneuralgie (Gesichtsschmerz), Fazialparese (Gesichtslähmung), Phantomschmerz (Schmerz nach Amputation oder Organentfernung), Herpes-Zoster-Neuralgie (Gürtelrose), Interkostalneuralgie (Schmerz der Zwischenrippennerven), Periphere Neuropathien (Nervenleiden), Anosmie (Geruchsinnverlust), Sensibilitätsstörung, Hyperaktivität der Kinder

Endokrinologische Erkrankungen (Hormonelle Störungen)
Schilddrüsenunter- und Überfunktion, Übergewicht, Unterleibschmerz, Potenzstörung, Abgeschwächte Libido (Sexualbedürfnisse), Wechseljahre, Menstruationsbeschwerden, Unfruchtbarkeit

Funktionelle Störungen
Bettnässen, Nierenkolik, Nikotinsucht

Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes
Magengeschwür, Magenschleimhautentzündung, Leber- und Gallenblasenfunktionsstörung, Singultus (Schluckauf), Ösophagusspasmen (Speiseröhrenkrämpfe), Ösophagitis (Speiseröhrenentzündung), Chronischer Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür), Unspezifische Durchfälle, Colon irritabile (Reizdarm), Colitis ulcerosa (Darmgeschwür), Verstopfung, Appetitlosigkeit, Chronische Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Wissenschaftliche Erklärung der Wirkung von Akupunktur im ORF :

Stiche mit Akupunkturnadeln ziehen laut einer Studie messbare körperliche Wirkungen nach sich: Sie führen zur Ausschüttung der Substanz Adenosin - einem natürlichen Schmerzmittel.

EU-Kommission listet Shiatsu als eine von insgesamt acht komplementärmedizinischen Methoden

Wikipedia über Shiatsu, abgerufen März 2015:

1997 hat die EU-Kommission Shiatsu als eine von insgesamt acht Methoden der Komplementärmedizin aufgeführt (Entschließung der Europäischen Union vom 29. Mai 1997 zur Rechtsstellung der nichtkonventionellen Medizinrichtungen (A4-0075/97).

EU-Zitat, siehe EU Entschließung, abgerufen März 2015:
...daß es ein breites Spektrum nichtkonventioneller medizinischer Disziplinen gibt, und daß einige von ihnen in einigen Mitgliedstaaten in der einen oder anderen Form rechtlich anerkannt sind bzw. über eine Organisationsstruktur auf europäischer Ebene verfügen (gemeinsame Grundausbildung, Berufsethik usw.), insbesondere die Chiropraxis, Homöopathie, anthroposophische Medizin, traditionelle chinesische Medizin (einschließlich Akupunktur), Shiatsu, Naturopathie, Osteopathie, Phytotherapie etc.

Online seit: 23.04.2012

© Mag. Michael Reiterer 2010 - 2019
Web by SollundHaberfellner / Grafik by Walter Reiterer